zwoastoazwoastoa

a jeda is a sepp

sigsd‘ as

scho ois bua war i anders
und i hob gern g´lacht
anstatt an´d dofi zum stiern
hob i nur blädsinn g´macht

sie hom unsern kopf
mit vui wissen voig´stopft
bis er schwar und träge wead
und da schleim obi dropft

von anfang an woin´s uns leana
wia ma´s zu wos bringt
wo ma eini kriacht
und wia ma mit´m strom schwimmt

pass auf pass auf
hoid dei nos´n im wind
do wo er ausse kimmt
a wenn er no so sehr stinkt

ja du des konn i fei aa
nur mit dem unterschied
dass i hoid liaba
an die eigenen düfterl riach

heid steht er do
adrett und schee
heid riacht er an seim gäid
und seim BMW

voll mitleid schaut er
auf mich und mein rad
und moant ganz ernst „schau des hob i dir scho oiwei g´sogt“

er sogt sigsd´as hob i doch glei g´sogt
er sogt sigsd´as
hob i doch glei g´sogt
er sogt sigsd´as
hob i doch glei g´sogt
dass des mit dir koa guad´s ende ned nimmt

sigsd´as hob i doch glei g´sogt
sigsd´as hob i doch glei g´sogt
sigsd´as wei a so gehd des ned

ois i neilich mit´m radl
durch d´innenstadt fahr
und mi durchschlängel
rechts und links durch s´ gewühl

eine lady schlendert ganz g´miatlich entlang
lange beine kurzer rock
und a moad´s geil´s gwand

sie schaut lecha in d´ luft
mit ihre scheena blaue aug´n
es achten eh olle auf sie
do braucht sie selber ja ned schaun

i mecht g´rod vorbei
auf der zweiradbahn
auf oa moi schlenkerts elegant
i hätt´s fast überfahr´n

i brich an randstoa runter
kimm g´rod no vorbei
es gehupe is gross
und a die polizei

steht scho do und winkt mi ausse
und plärrt mi o
sie miass´n runter von der strass´
i sog des woass i scho

i verzäi von deara tussi
und zum bremsen war´s z´spat
dass i´s ned z´ammg´fahrn hob
des kosst mi jetza hundert mark
sigsd´as hob i doch glei g´sogt
sigsd´as hob i doch glei g´sogt
sigsd´as hob i doch glei g´sogtdass des mit dir koa guad´s ende ned nimmt

sigsd´as hob i doch glei g´sogt …

ja und letztens
geh i beim arbeitsamt nauf
bitte anklopfen
steht auf deara türe vorn drauf

i klopf an´s dür ´l
er plärrt mi glei wieder naus
wos mia woi eifoin dad
seng´s ned die warteschlange d´raus

i sitz drei stunden lang
am gang umanand
i schau abwechselnd auf´d uhr
auf´n boden und an´d wand

ois i dann drinna hock
bei der hoheit im büro
und eam verzäi daß i ned bläd bin
und scho arbad´n ko

sogt er des mog scho sei
aba für sie wirds schwar
er macht an vorschlog
am besten schneiden´s erst moi ihre hoor

ois i dann ausse kimm
mit am zettel in der hand
wo i mi vorstelln soi
auf oana baustelln auf´m land

do denk i an mei muadda
wia´s am küchentisch hockt
mi belehrend o´schaut
und ma immer wieder sogt
ja bua sigsd´as hob i doch glei g´sogt

schau deine spezl´n o die san olle wos woan die hom a auto und müass´n ned mit´m rad´l fahrn
schau deine spezl´n o schau deine spezl´n o
ja und du? . . .

ja i g´frei mi wenn´s schee is
und wenn d´sonna a so strahlt
i bind ma d´zepf nach ob´m
und geh am eisboch bod´n

i schlender umananda
hock mi zwischen d´leit nei
pack mei brotzeit aus
und hob mei tromme dabei

d´sonna strahlt mi o
und i strahl weida an d´leit
ja und manch oam
macht ma bloss a damit scho a freid

do denk i wieder an eich
und ei´re dei´re zeit
ja du meine mechat i
ned tauschen gega geid

do nimm i liaber mei zelt
mei rad´l und mein hund
rad´l ausse über´s land
über wiesen wälder und….

wos sig i do
im strassengraben d´runt
ein nagelneuer BMW
samt fahrer liegt im sumpf . . .

do denk i ma
sigsd´as hob i doch glei g´sogt
sigsd´as hob i ma doch oiwei scho ´dacht sigsd´as . . . !

© Ludwig Wiedenmann

Share it:                          

Skip to top 

Copyright © 2006 - 2017 zwoastoa | Powered by Phuket Hosting